Sonnenstand im Januar

Der Sonnenstand im Januar ist an manchen Tagen gar nicht so einfach zu bestimmen. Bei dichter Wolkendecke erkennt man allenfalls die grobe Richtung, aus der die Sonnenstrahlen kommen. Aus dem Blickwinkel des Fotografen, sorgen die Wolken aber immerhin für ein schönes und diffuses, nicht hierarchisches Licht.

Spuren im Schnee im Dämmerlicht
Die Spuren im Schnee zeigen im dämmrigen Licht die Richtung der Sonne an

Selbst im Schnee war es an diesem Januartag nicht sehr hell. Beim Sichten der Fotos kam die Frage nach der Uhrzeit auf. Immerhin steht die Sonne, trotz des schummrigen Gesamteindrucks, ja deutlich über dem Horizont. Spontane Schätzung: früher Nachmittag. Tatsächlich war es zum Zeitpunkt der Aufnahme knapp 14:00 Uhr.

Machte man über das Jahr verteilt am stets gleichen Ort zur selben Uhrzeit ein Foto von der Sonne und würde die Fotos dann überlagern, so ergäben die einzelnen Punkte des Sonnenstandes eine achtförmige Figur – ein Analemma.