Beginn der Krabbensaison

Kutter im Husumer Außenhafen
Krabbenkutter im Außenhafen von Husum

Die Krabbenfischer in Schleswig-Holstein haben vor ein paar Tagen bei guten Fangmöglichkeiten die Krabbensaison gestartet (1). Die Preise für Granat, wie man die Nordseekrabben auch nennt, unterlagen im vergangenen Jahr starken Schwankungen. Der hohe Krabbenpreis zu Beginn der Krabbensaison 2018 schaffte es sogar bis in die Schlagzeilen.

Wird dem Norddeutschen nämlich das Krabbenbrötchen zu teuer, kann er schon mal muulsch werden (platt für: ungehalten). Innerhalb kurzer Zeit sank der Erzeugerpreis jedoch wegen guter Fänge wieder auf ein Drittel der Rekordpreise.

Zur Freude aller Liebhaber dieser norddeutschen Spezialität sind auch zu Beginn dieser Krabbensaison die Fangaussichten gut und die Preise erschwinglich.

Das Foto zeigt einen Husumer Kutter Mitte Juni 2018, der im dortigen Außenhafen gerade frisch gestrichen wurde. Gegenüber sieht man den Fischmarkt am Kutterhafen.

(1) Die Infos zum Saisonstart entstammen der Pressemitteilung des Verbands der deutschen Kutter- und Küstenfischer e.V. im Deutschen Fischereiverband vom 3. April 2019.